Babymassage

„Ein Kind mit Berührungen

zu füttern,

seine Haut und seinen
Rücken zu nähren,

ist ebenso wichtig,

wie seinen Magen zu füllen.“

(F. Leboyer)

 

Es ist nicht nur ein durchkneten und ausstreichen, sondern bedeutet auch liebevolle Berührung, regt die Sinnesorgane an und ist ein "Muskeltraining" für die Kleinen.

 

Die Massage bei Babys soll langsam begonnen und darf nur Schritt für Schritt gesteigert werden! Zu Beginn kann es für die Kleinen sehr ungewohnt und anstrengend sein! Dies legt sich üblicherweise innerhalb kurzer Zeit.

Auch bei Beschwerden, wie Blähungen, Erkältung, festsitzenden Husten, Hautbeschwerden, etc. kann eine gezielte und für das Kind abgestimmte Massage zur Linderung verhelfen!

 

Möchten Sie eine private Stunde in der ich Ihr Kind massiere, so ist dies in meiner Ordination gegen Terminvereinbarung möglich.