Traditionelle Chinesische Medizin

Die TCM sieht den Menschen als Ganzen, sie unterscheidet nicht zwischen körperlich, geistig und der Umwelt, sondern das eine beeinflusst automatisch das andere.
Weiters wird nicht in Teilgebiete aufgegliedert so wie wir dies aus der westlichen Medizin kennen (Chirurgie, Gynäkologie, Hautkrankheiten, Interne Medizin, etc.), sondern der Mensch wird als ein System von Funktionskreisen gesehen.
Der Mensch ist ein Bestandteil der Natur, der in stetiger Wechselwirkung zu seiner Umwelt steht.

In den Folgenden Absätzen möchte ich Ihnen kurz die einzelnen Therapieformen der TCM näher bringen. Welche zum Einsatz kommt wird je nach Beschwerdebild entschieden.

Akupunktur

Ist der bekannteste, aber zugleich der kleinste Teilbereich der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die Akupunktur stellt das Gleichgewicht im Körper wieder her, um Krankheiten zu heilen und funktionelle Störungen zu beseitigen.
Die bekannteste Form ist meist die geburtsvorbereitende Akupunktur, welche ab der 36. Schwangerschaftswoche angewendet wird!
Eine nadellose Variante ist die Laserakupunktur.

Moxibustion

Beim Moxen wird das Kraut der Heilpflanze Beifuß verwendet. Applikation erfolgt entweder durch Kegeln, Stangen, loses Kraut auf Akupunkturnadeln oder das bekannteste ist die Moxazigarre, die meist zur Therapie einer Beckenendlage, auch Steißlage genannt, verwendet wird! Das Moxakraut erzeugt beim Abbrennen eine milde Hitze, die tief in das Gewebe eindringt und dort Kälte aus den Meridianen entfernt. Weiters regt es den Fluss von Blut und Lebensenergie (Qi) an und leitet pathogene Faktoren aus.

 

Tipp: Ihr Kind sollte sich im Idealfall ab der vollendeten 33. Schwangerschaftswoche in Schädellage (mit dem Kopf nach unten) befinden. Ist dies nicht der Fall, so beginne ich zu diesem Zeitpunkt mit der Moxatherapie, da hier die Kinder noch genügend Platz zum Drehen haben! Bitte melden Sie sich rechtzeitig, so können Sie einen Kaiserschnitt
verhindern!

Chinesische Ernährungslehre - Chinesische Diätetik

Die chinesische Ernährungslehre hat das Ziel die Gesunderhaltung und Stärkung des Menschen. Alle Lebensmittel werden den Elementen und einem Temperaturverhalten zugeordnet.

Ein logisches Beispiel wäre: Chili und Pfefferminze unterliegen beide dem Element Metall, jedoch ist die Chili im Termperaturverhalten heiß und die Pfefferminze kühl,
erfrischend!
Wünschen Sie eine Ernährungsberatung um konstitutionelle Schwächen Ihres Körpers auszugleichen, so melden Sie sich einfach bei mir!

Phytotherapie - Kräuterheilkunde

Die Kräuterheilkunde behandelt bereits Schwächen, die als Krankheit in Erscheinung treten. Also eine Steigerung der chin. Ernährungslehre. Hierbei kann mit chin. oder westl. Heilkräutern gearbeitet werden. Das Ziel von beiden ist Mangelzustände aufzufüllen, Füllezustände abzuleiten, etc. Haben Sie Beschwerden oder befindet sich Ihr Körper in Disharmonie, so vereinbaren Sie einen Termin mit mir!

Gua Sha

Gua Sha ist eine Technik um die Gegenregulation ("Jede neue Krankheit im Körper wirkt der alten Krankheit entgegen") in Kraft zu setzen. Mit der Technik des Gua Sha wird das Immunsystem angeregt, und somit das Abwehr-Qi (Wei-Qi) angeregt. Weiters wird es angewendet bei Stagnation, westlich ausgedrückt bei Schmerzen. In China wird es sofort bei einer beginnenden Erkältung eingesetzt, um ein Tiefertreten der Erkrankung (z.B. zu einer Grippe) zu verhindern. Jedoch wird es nicht erst bei Krankheit, sondern auch als Vorbeugung eingesetzt, also zur Immunstimulation.

Gute Erfolge werden auch zur Wehenanregung verzeichnet!

Schröpfen

Ist ebenfalls eine chinesische Therapieform und zählt zu den ausleitenden Verfahren. Es wird mit Schröpfgläsern Unterdruck erzeugt, um eine Ab- bzw. Ausleitung von Schadstoffen über die Haut zu erreichen.

Tuina Massage

Tuina ist die traditionelle chinesische Massage, welche schon auf eine lange Geschichte zurückblickt. Mehr Information darüber erhalten Sie unter Tuina-Massage.

So erreichen Sie mich

Hebammenordination

Iris Burger, BSc MA

City-Box, Fleschplatz 2/1. OG
3150 Wilhelmsburg

Telefon: 0676/462 05 08

 

E-Mail

 

Anfahrt

News

Nächste Geburtsvorbereitung:

17. August bis
21. September 2017

 

Nächster Paarinformationsabend: 

05. Oktober 2017

 

Nächste Rückbildung:

09. November bis 14. Dezember 2017

Kursanmeldung hier!

Seit November 2013 ist die Hebammenberatung eine kostenlose Leistung im Mutter-Kind-Pass!

Mehr Infos hier!

Meine Vertretung

Ing. Angelika Gugerell, BSc

0650/2235008

Mira Königsberger, BSc

0650/9430903

Isabella Kain, BSc 

0650/3412046

 

oder eine Kollegin in Ihrer Nähe:

www.hebammen.at

Mein nächster Urlaub

 

  • 22. Juli 2017 bis 15. August 2017